Sie haben sich auf der Impfmanagement-Plattform www.ImpfTerminManagement.de (im Folgenden auch „Plattform“), welche durch die MEDIVERBUND AG, Liebknechtstraße 29, 70565 Stuttgart betrieben wird, registriert, um einem Arzt zugeteilt zu werden, welcher Ihnen ein Impfangebot macht. In diesem Zusammenhang hat die MEDIVERBUND AG Ihre personenbezogenen Daten an eine Arztpraxis (im Folgenden auch Arzt) übermittelt, die Ihnen per E-Mail bekanntgemacht worden ist:

Durch die Übermittlung Ihrer Daten an die Arztpraxis hat sich die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten geändert:

1. Verantwortlicher der Datenverarbeitung

Gemeinsam Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind zum einen die MEDIVERBUND AG, Liebknechtstraße 29, 70565 Stuttgart und zum anderen der Arzt, an den Ihre Daten übermittelt worden sind. Die Angaben zu diesem Arzt und dessen Kontaktdaten wurden Ihnen per E-Mail bekanntgemacht.

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich ausschließlich auf den Umgang mit personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung dieser Impfmanagement-Plattform. Dabei werden unter "personenbezogenen Daten" alle Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (sog. „Betroffener“) verstanden. Weitere diesbezügliche Informationen können Art. 4 Nr. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entnommen werden. Nachfolgend erläutern wir Ihnen, was mit Ihren personenbezogenen Daten geschieht, wenn Sie die Plattform nutzen.

2.1 Umfang und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer ausschließlich, soweit diese zur funktionsfähigen Bereitstellung der Plattform sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich sind.

Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich in Deutschland. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten und der Sorgfalt im Umgang mit sensiblen Daten werden diese gegen jede zweckwidrige Verwendung geschützt werden. Alle beteiligten Ärzte verpflichten sich hierzu und stehen unter dem ärztlichen Berufsgeheimnis.

Sie haben sich auf der Plattform registriert und eingewilligt, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen eines Impfangebots verarbeitet werden. Die MEDIVERBUND AG hat Ihre personenbezogenen Daten (s. Punkt 3) an den Ihnen per E-Mail bekanntgemachten Arzt übermittelt, damit dieser an Sie herantreten kann, um Ihnen ein Impfangebot zu machen. Im Rahmen des Behandlungsvertrages zwischen Arzt und Patient ist der Arzt auf die Richtigkeit der Daten angewiesen. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO nebst Art. 9 Abs. 2 lit. f) und h) DSGVO in Verbindung mit Abs. 3 DSGVO, sie ergibt sich aus dem vertraglichen Verhältnis zwischen Arzt und Patienten. 

Die Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Termin-Managements auf dieser Plattform durch den Arzt - sie unterliegen regelmäßig einem besonderen Schutz als Gesundheitsdaten und stehen unter dem Arztgeheimnis - erfolgen jeweils unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere der Art. 5, 6 und 9 der DSGVO und der dazu ergangenen nationalen Rechtsvorschriften im BDSG (neu). Ihr behandelnder Arzt verpflichtet sich, im Rahmen der dieser Dienstleistung zugrundeliegenden Vertragsbedingungen, den Datenschutz und die Datensicherheit, insbesondere die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO und des § 22 Abs. 2 BDSG (neu) zu beachten und umzusetzen. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Termin-Managements auf dieser Plattform ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe einer Begründung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Hierfür nutzen Sie bitte die angegebenen Kontaktdaten des Arztes. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht.

3. Welche Daten sind zur Nutzung der Plattform erforderlich?

Im Folgenden möchten wir darüber informieren, welche Daten über die Plattform verarbeitet werden.

3.1 Einrichtungsdaten

Die untenstehenden Daten haben Sie im Rahmen der Registrierung angegeben, welche die MEDIVERBUND AG dem Arzt übermittelt hat:

Für die Nutzung der Plattform sind folgende personenbezogenen Daten erforderlich.

  • Vorname
  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Postleitzahl
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
3.2 Termin-Management-Daten

Im Rahmen des Termin-Managements ergänzt der Arzt die Daten um weitere Informationen:

  • Ist der Nutzer Patient in der Praxis (ja/nein)
  • Impfpriorität (1-5)
  • Gewählte Impftermine
  • Erstimpfung (ja/nein)
  • Abschlussimpfung (ja/nein)

Außerdem werden für die Organisation Informationen an Sie als Nutzer gesendet. Der Zeitpunkt der Übermittlung wird jeweils dokumentiert.

3.3 Support Kontaktaufnahme

Kontaktinformationen:
E-Mail-Adresse: support@impfterminmanagement.de
In diesem Fall werden die übermittelten personenbezogenen Daten (z. B. E-Mail-Adresse) des Nutzers gespeichert.

4. Speicherfristen und Löschung der genutzten Daten

Alle in der Plattform verarbeiteten personenbezogenen Daten werden von der Plattform gespeichert. Diese werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

5. Die Betroffenenrechte

Ihnen stehen nach Datenschutzgrundverordnung folgende Rechte zu: Zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an den verantwortlichen Arzt.

(1) Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft gem. Art. 15 DSGVO über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern.

(2) Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

(3) Recht auf Löschung: Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

(4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

(5) Recht auf Widerspruch: Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung zur Verarbeitung verpflichten.

(6) Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben nach Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

(7) Widerruf der Einwilligung: Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

(8) Eine automatisierte Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO findet im Zuge der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht statt.

6. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

7. Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann und ein Zugriff Dritter auf Ihre personenbezogenen Daten nicht lückenlos ausgeschlossen werden kann.

Ihr behandelnder Arzt sowie die MEDIVERBUND AG, nehmen den Datenschutz sehr ernst. Daher werden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Datenschutzvorschriften und entsprechend dieser Datenschutzerklärung verarbeitet.

Cookie Einstellungen